Vortrag von Norbert Wittmann: „MACERATA“

Im Rahmen des Clubabend hielt unser Jumelagebeauftragter Norbert Wittmann einen höchst interessanten Vortrag zu der Weidener Partnerstadt Macerata.

 Unterlegt durch eindrucksvolle Bilder und zeitgeschichtliche Dokumente führte er aus, dass die Ursprünge der Städtepartnerschaft bereits in den 60er Jahren des vorherigen Jahrhunderts zu suchen sind, als nach Abschluss der Römsichen Verträge auf gesamteuropäischer Ebene viele Städtepartnerschaften ins Leben gerufen wurden. Im ersten Schritt wurden dabei Schüleraustausche durchgeführt, wobei die Partnerschaft heute bereits die unterschiedlichsten Ebenen umfasst und in steter Regelmäßigkeit zu gegenseitige Besuche von Delegationen stattfinden.

Mit Blick auf die Einwohnerzahl kann dabei bei Macerata und Weiden von zwei Städten auf Augehöhe gesprochen werden; diese liegt jeweils bei rund 50.000. Anders verhält sich dies allerdings mit Blick auf die Historie: So wurde bereits im Jahr 1540 in Macerata eine Universität gegründet, während Weiden erst in den vergangenen Jahren zur Hochschulstadt aufstieg. Diesbezüglich war Macerata Weiden somit einen Schritt voraus, wobei diese Lücke in den vergangenen Jahren geschlossen werden konnte .

Negativ auf die Stadtentwicklung wirkt sich in Macerata nun insbesondere die Tatsache aus, dass die Stadt sich in einer von Erdbeben gefährdeten Region liegt. Diesbezüglich kam es in den letzten Monaten in steter Regelmäßigkeit zu Beben, in deren Zuge auch die städtische Architektur in Mitleidenschaft gezogen wurde. Galerien mussten gesperrt und sogar das Rathaus mit dem historischen Sitzungssaal teilweise geräumt werden.

Vor diesem Hintergrund haben sich kürzlich auch die Lions Goldene Straße im Rahmen einer Activity des Themas angenommen und im Rahmen der Weidener Fototage eine Spendenaktion organisiert, dessen Erlös in die Erdbebenregion fließen wird. Um die Bande zwischen den zwei Partnerstädten weiter zu stärken, ist zudem angedacht, auch seitens der Lions Weiden Goldene Straße Macerata in nicht allzu ferner Zukunft einen Besuch abzustatten.

Nach dem Ende des Vortrags dankten die anwesenden Lions Norbert Wittmann für die spannenden Einblicke in Weidener Partnerstadt und waren sich sicher, dass der erfolgreiche Brückenschlag nach Italien auch seitens der Lionsbewegung in Zukunft weitere Unterstützung erfahren wird.

Das Foto zeigt Norbert Wittmann (links) mit der Präsidentin des Lionsclubs Macerata und dem damaligen Präsidenten unseres Clubs, Thomas Kühn bei einem Besuch in Macerata.
Foto: Maurizio Belardinelli (LC Macerata Sferisterio)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendeen oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen